Gesunde Ernährung

Bei gesunder Ernährung geht es nicht um strenge Ernährungseinschränkungen, unrealistisch dünn bleiben oder sich selbst die Lebensmittel entziehen, die man liebt. Vielmehr geht es darum, sich gut zu fühlen, mehr Energie zu haben, die Gesundheit zu verbessern und die Stimmung zu verbessern. Wenn Sie sich von all den widersprüchlichen Ernährungs- und Diättipps da draußen überwältigt fühlen, sind Sie nicht allein. Es scheint, dass für jeden Experten, der dir sagt, dass ein bestimmtes Essen gut für dich ist, du ein anderes finden wirst, das genau das Gegenteil sagt. Aber durch die Verwendung dieser einfachen Tipps können Sie die Verwirrung überwinden und lernen, wie man eine schmackhafte, abwechslungsreiche und nahrhafte Ernährung kreiert und einhält, die sowohl für Ihren Geist als auch für Ihren Körper gut ist.

Eine gesunde Ernährung muss nicht allzu kompliziert sein. Während sich einige bestimmte Lebensmittel oder Nährstoffe nachweislich positiv auf die Stimmung auswirken, ist es Ihr allgemeines Ernährungsmuster, das am wichtigsten ist. Der Eckpfeiler eines gesunden Ernährungsmusters sollte darin bestehen, verarbeitete Lebensmittel nach Möglichkeit durch echte Lebensmittel zu ersetzen. Das Essen von Lebensmitteln, die so nah wie möglich an der Natur sind, kann einen großen Unterschied in der Art und Weise machen, wie man denkt, aussieht und fühlt.

Während einige extreme Diäten etwas anderes vermuten lassen, brauchen wir alle ein Gleichgewicht aus Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien in unserer Ernährung, um einen gesunden Körper zu erhalten. Sie müssen nicht bestimmte Kategorien von Lebensmitteln aus Ihrer Ernährung entfernen, sondern wählen die gesündesten Optionen aus jeder Kategorie.

Protein gibt Ihnen die Energie, aufzustehen und weiterzumachen – und unterstützt gleichzeitig die Stimmung und die kognitive Funktion. Zu viel Protein kann für Menschen mit Nierenerkrankungen schädlich sein, aber die neuesten Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass viele von uns mehr hochwertiges Protein benötigen, besonders im Alter. Das bedeutet nicht, dass Sie mehr tierische Produkte essen müssen – eine Vielzahl von pflanzlichen Proteinquellen jeden Tag kann sicherstellen, dass Ihr Körper alle wichtigen Proteine erhält, die er benötigt. Erfahren Sie mehr “

Fett. Nicht alles Fett ist gleich Fett. Während schlechte Fette Ihre Ernährung ruinieren und Ihr Risiko für bestimmte Krankheiten erhöhen können, schützen gute Fette Ihr Gehirn und Ihr Herz. Tatsächlich sind gesunde Fette – wie Omega-3 – für Ihre körperliche und geistige Gesundheit unerlässlich. Die Aufnahme von gesünderem Fett in die Ernährung kann helfen, die Stimmung zu verbessern, das Wohlbefinden zu steigern und sogar die Taille zu trimmen. Erfahren Sie mehr “

Faser. Das Essen von Lebensmitteln mit hohem Ballaststoffgehalt (Getreide, Obst, Gemüse, Nüsse und Bohnen) kann Ihnen helfen, regelmäßig zu bleiben und Ihr Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfall und Diabetes zu senken. Es kann auch Ihre Haut verbessern und Ihnen sogar helfen, Gewicht zu verlieren. Erfahren Sie mehr “

Kalzium. Nicht nur zu Osteoporose führend, sondern auch zu wenig Kalzium in der Ernährung kann zu Angst, Depressionen und Schlafstörungen beitragen. Unabhängig von Ihrem Alter oder Geschlecht ist es wichtig, kalziumreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen, diejenigen, die Kalzium verbrauchen, einzuschränken und genügend Magnesium und die Vitamine D und K zu erhalten, um Kalzium bei der Erfüllung seiner Aufgabe zu unterstützen. Erfahren Sie mehr “

Kohlenhydrate sind eine der wichtigsten Energiequellen des Körpers. Aber die meisten sollten von komplexen, unraffinierten Kohlenhydraten (Gemüse, Vollkorn, Obst) und nicht von Zucker und raffinierten Kohlenhydraten stammen. Das Kürzen von Weißbrot, Gebäck, Stärke und Zucker kann schnelle Blutzuckerspitzen, Stimmungs- und Energieschwankungen und einen Fettansatz, insbesondere um die Taille, verhindern.

Comments are closed.