Das Ursprüngliche zieht uns an

Aller technologischen Fortschritte zum Trotz sind es nach wie vor die ursprünglichen Dinge, die uns am tiefsten bewegen. Dies wird auch immer so sein, selbst wenn der analoge Raum irgendwann vollständig verschwunden sein wird. Blumen gehören zu den ursprünglichen Dingen. Ihre Schönheit berührt uns instinktiv und spricht das natürliche ästhetische Empfinden eines jeden Menschen an. Deshalb haben Blumen in allen Kulturen eine tiefe Bedeutung.

Jede einzelne Blume vermittelt eine ihr innewohnende Symbolik und gibt einen eigenen Bedeutungshorizont frei, sodass die Blumen wunderbar dem Anlass sowie der Persönlichkeit des Beschenkten gerecht ausgesucht werden können. Um zum Geburtstag Frauen die besten Blumen zu schenken, möchten wir mit Tipps und Tricks vorangehen, damit das Ereignis für beide Seiten ein Mehrwert wird. Möchten Sie auch in den Niederlanden Blumen bestellen? Dann bestellen Sie unter Regiobloemist!

Die herausragende Bedeutung des Geburtstags im westlichen Kulturkreis

Der Geburtstag hat im christlichen Kulturkreis eine eschatologische Bedeutung, denn der 24. Dezember ist als Tag der Geburt Christi der in der Praxis bedeutendste christliche Feiertag. Jesus zu Ehren wird Weihnachten von Christen und Nichtchristen mit großer Hingabe zelebriert und auch die vierwöchige Vorbereitungszeit, die im Advent zum Ausdruck kommt, nimmt einen ganzen Monat in Beschlag. Diese Bedeutung des Geburtstags ist längst in die weltliche Hemisphäre übergegangen. In Deutschland wurde Kaisers Geburtstag aufwendig inszeniert. Die herausragende Bedeutung dieses staatlichen Festakts ging in der NS-Zeit in den „Führergeburtstag“ über. Der Geburtstag eines Einzelnen ist hingegen ein ganz persönlicher Ehrentag, denn jeder Mensch, auch ohne staatstragende oder religiöse Bedeutung, besitzt als Individuum seinen einzigartigen Wert.

Die Bedeutung der Blumenfarbe

Bei einem Geburtstag steht also der ganze Mensch im Mittelpunkt, dem gedacht und dessen Geburt gefeiert wird. Bereits die Farbsymbolik gibt uns einen ersten Aufschluss über die Bedeutung der Blumenfarben. So stehen rote Blumen für Liebe und Leidenschaft; gelbe Blumen für Lebensfreude, Kraft und Fröhlichkeit; orange Blumen für Herzenswärme und Energie; blaue Blumen für Treue und Beständigkeit; violette Blumen für Mystizismus und Spiritualität; rosa Blumen für Zärtlichkeit, Weiblichkeit und Sinnlichkeit und weiße Blumen schließlich für Reinheit und Unschuld.

Ein Blumenstrauß ist ein Kunstwerk

Wunderschöne Blumen wie Rosen, Gerbera, Tulpen, Weihnachtssterne, Osterglocken, Schneeglocken, Orchideen, Dahlien, Krokusse, Hortensien, Hibiskus und Amarylis besitzen bereits aus sich selbst heraus Ausstrahlung und Schönheit. Doch bei einem Blumenstrauß steht keine Blume für sich allein, sondern entfaltet ihre Wirkung erst im kunstvollen Zusammenspiel mit ihren Kollegen. Jede Blume ist Bestandteil einer durchkomponierten Sinfonie. Daraus ergeben sich einige praktische Ansätze, zum Beispiel dass sich kraftvolle Bedeutungen wie ein Signal der Liebe durch eine rote Rose etwas subtiler im bunten Ensemble eines Straußes unterbringen lässt, denn je größer ein Blumenstrauß ist, desto geringer ist die Aussagekraft einer einzelnen Blume.

Wer sich bezüglich der Symbolik von Blumen und geeigneten Kombinationen unsicher ist, kann sich gern Ratschlag beim Floristen holen, der auf diesem Gebiet der Spezialist ist. Manchmal sind fantasievoll gestalteten Sträußen sogar bestimmte Mottos gewidmet. Diese helfen bei der Orientierung, drücken den Grundcharakter des Straußes aus und lassen sich somit passgenau auf Situation und Persönlichkeit der Beschenkten anwenden.

Fettnäpfchen vermeiden

Der Verzicht auf allzu klare Botschaften, vor allem, wenn die Beziehung zur Frau, die Geburtstag hat, nicht sonderlich tief ist, vermeidet also den Tritt ins Fettnäpfchen. Dieser Hinweis sei auch deswegen gegeben, weil die meisten Frauen es vermeiden, ihr Missfallen allzu direkt aufzudrücken. Doch auch wenn dies in den meisten Fällen eine direkte Blamage erspart, so bleiben die ausgelösten negativen Schwingungen doch in der Realität, und zwar in den Gedanken der Frau. Antipathien und Disharmonien können die Folgen eines solchen Fehltritts sein.

In diesem Sinne sei auch vor dem Einsatz von weißen und schwarzen Blumen gewarnt, die beide mit der Todessymbolik in Verbindung treten. Schwarze Blumen tun dies bereits durch ihre Farbe, und weiße Blumen tun dies, weil sie als Gegenteil der Trauerfarbe schwarz gern auf Friedhöfen in Gräbern verwendet werden, um die Dunkelheit des Todes mit dem Licht des Lebens zu überstrahlen. Auch gelbe Rosen sind keine gute Ideen, da sie mit Neid und Untreue verknüpft sind.

Die Kommentare sind geschlossen.