Scherenschnitt-Anleitung für Anfänger

Inhalt:

  1. Material
  2. Vorzeichnung
  3. Schneiden
  4. Kleben
  1. Material

Meistens gibt es nur gummiertes Scherenschnittpapier zu kaufen. Gummiertes Scherenschnittpapier ist von der einen Seite Schwarz und von der anderen Seite Weiß. Auf der weißen Seite des Scherenschnittpapiers befindet sich eine Schicht getrockneter Klebstoff.

Zum Vorzeichnen benötigst du einen Bleistift.

Zum Schneiden verwendest du eine Schere, mit der du gut schneiden kannst. Für ganz kleine Kinder sind einfache Bastelscheren geeignet. Die Kinder, die schon das Schneiden mit  Scheren das Schneiden geübt haben, können eine scharfe und sehr spitze Schere verwenden. Dafür ist zum Beispiel eine spitze Nagel- oder Hautschere geeignet.

Einen ganz sauberen Schulpinsel und ein kleines Glas mit Wasser benötigst du zum Kleben. Halte ein Papiertaschentuch bereit.

Zeichenpapier oder Zeichenkarton brauchst du zum Aufkleben deines Scherenschnittes.

Wenn du deinen Scherenschnitt einrahmen möchtest, benötigst du später einen Bilderrahmen.

Zusammenfassung des erforderlichen Materials:

–          Scherenschnittpapier (gummiert)

–          1 Bleistift

–          1 Schere

–          1 sauberer Schulpinsel

–          ein kleines Glas mit wenig Wasser, Papiertaschentücher

–          weißes Zeichenpapier oder Zeichenkarton

–          eventuell Klebstoff

–          eventuell 1 Bilderrahmen

  1. Vorzeichnung

Such dir zuerst ein schönes, ganz einfaches Motiv aus, welches du leicht aufzeichnen kannst. Dabei reichen die einfachen Umrisse einer Blume oder eines Tieres für die ersten Versuche aus.

Das Scherenschnittbild wird auf der weißen Seite des Scherenschnittpapiers mit dem Bleistift vorgezeichnet.

Hier ein ganz wichtiger Punkt, den du beim Vorzeichnen beachten musst:

Das Bild was Du hier aufzeichnest, ist nach dem Ausschneiden des Bildes seitenverkehrt!!!

Um zu sehen, ob deine Vorzeichnung gut ist, kannst du deine fertige Vorzeichnung in einen großen Spiegel halten.

Sieht deine Vorzeichnung dann immer noch gut aus, kannst du mit dem Schneiden beginnen.

  1. Schneiden

Mit der rechten Hand führt man nur die Schnittbewegung aus, mit der linken Hand drehst du nur das Papier.

Bevor du mit dem Schneiden beginnst, schneide um den Scherenschnitt im Groben das überflüssige Papier weg. Dann kannst du besser den eigentlichen Scherenschnitt schneiden.

Wichtigste Grundregel zum Schneiden:

Zuerst musst du alle Löcher (Binnenschnitte) ausschneiden.

Erst dann schneidest du die Außenlinien!

Sitz gerade beim Schneiden und schneide nicht zu lange, denn sonst kannst Du Rückenschmerzen bekommen.

  1. Kleben

Du nimmst dir ein weißes Blatt Papier (oder Transparent, oder Büttenpapier) worauf du deinen fertigen Scherenschnitt kleben möchtest. Das weiße Blatt Papier sollte etwa doppelt so groß sein, wie der Scherenschnitt.

Lege den Scherenschnitt auf das weiße Papier – genau in die Mitte!!! Du tauchst einen sauberen Pinsel in das Wasser und streichst den großen Wassertropfen ab.

Den Scherenschnitt kannst du dann von hinten an der weißen Fläche mit dem nassen Pinsel an nur einer Stelle befeuchten. Dann drückst du den Scherenschnitt bis er festklebt an dieser gewünschten Stelle an. So kannst du Punkt für Punkt deinen Scherenschnitt auf das Papier kleben. Wenn mal ein wenig Wasser daneben tropft, tupfe es schnell und vorsichtig mit einem Papiertaschentuch ab. Nicht Wischen!

Andere Papiersorten (z.B. Buntpapier) musst Du vorsichtig Punkt für Punkt mit Klebstoff kleben. Klebe nur so viel wie notwendig!